Allgemein - Blauring

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Papiersammlung

Papiersammlung


Alle drei Monate findet in Küssnacht die Papiersammlung statt. Wir sind froh, dass wir zusammen mit der Jungwacht diese Pflicht ausführen dürfen. Die Papiersammlung ist eine sehr wichtige Einnahmequelle für unseren Verein.
Bereits morgens um acht, manchmal auch früher, stehen viele, fleissige Blauring- und Jungwachtleiter auf der Matte um die Papierhaufen in Küssnacht einzusammeln. Verschiedene Firmen bieten uns dafür ihre "Firmenbüsli" an. Was für Beobachter oft nach Spass aussieht, ist harte Arbeit. Um 10 Uhr kommen die kleinen Helfer dazu. Je mehr, desto besser, denn auch das gibt einen Zustupf in die Kasse, der nachher zur Gestaltung von Höcks verwendet wird oder auch um den Lagerpreis möglichst tief zu halten. Die Kinder sammeln in ihrer Gruppe und tragen die kleineren Papierhaufen zu grossen zusammen, um den Leitern die Arbeit etwas leichter zu machen.
Nachdem die Kinder um 12 Uhr wieder nach Hause gehen können, fängt für die Leiter das Sammeln erst richtig an, zum Teil bis 18 Uhr abends. Meist wird im Luterbach ausgeladen, in dem die Leiter die ganzen Bündel von den Laderampen in den Container werfen. Man sieht also, dass die lieben Leiter sich mindestens alle drei Monate, insgesamt sechsmal im Jahr, mit körperlicher Fitness auseinandersetzen. Manchmal haben wir Glück und können das Papier bei Herrn Ott im Tal ausladen, was auch etwas weniger anstrengend ist.
Während dem Sammeln erhalten wir zum Teil Anrufe von Personen, bei denen das Papier noch nicht eingesammelt wurde. Wir danken für diese Anrufe, denn es ist auch uns ein Anliegen, dass wir alle Papierbündel abholen können. Bedenken Sie aber bitte, dass wir verschiedene Karten und Routen haben und wir nach diesen sammeln. Es kann also einmal sein, dass wir bei Ihnen erst um 16 Uhr das Papier holen, obwohl wir bisher immer um 11 Uhr vorbei gekommen sind.
Sie sehen, das Papiersammeln ist eine wichtige Veranstaltung für den Blauring.
Wir hoffen, dass uns weiterhin so viele fleissige Mädchen dabei helfen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü